top of page
Suche
  • AutorenbildBarbara Erdmann

Urprinzip Widder/Mars oder ...Neuanfang, Mut und Aggression

Im mundanen Tierkreis, der alle 12 Urprinzipien enthält, finden wir zu Beginn das Zeichen Widder. Mit dem Frühlingsanfang beginnt sozusagen das Jahr des Tierkreises und das erste Prinzip ist Widder/Mars.


Über das Wesen des Marsprinzips


In der Natur finden wir stellvertretend die Qualitäten, die sich auch im Urprinzip Widder manifestieren. Im Frühling beginnt nach der Winterruhe alles zu sprießen. Die Keime beginnen auszutreiben. Sie drängen aus dem Dunkel der Erde hinaus ans Tageslicht. Wenn wir der Natur zuschauen, wie sie im Frühling "explodiert", können wir erahnen, welch dynamische und manchmal aggressive Kraft dem Prinzip innewohnt. Eine Pflanze drückt sich selbst durch widrigste Umgebungen aus der Erde hinaus ans Tageslicht. Sie zeigt so ihren unbändiger Lebenswillen!

Das Widderprinzip kennt keine Vergangenheit, es manifestiert einen Neubeginn. Daher agiert es oft auch ohne jede Sensibilität, sogar „rücksichtslos“, da es eben nicht zurückschaut, sondern mit der ihm innewohnenden Dynamik einfach nach vorne stürmt.

Die Eigenschaften, die wir mit dem Widderprinzip verbinden, sind dynamisch, impulsiv, kämpferisch, mutig, leidenschaftlich und willensstark. Andererseits zählen dazu auch jähzornig, zügellos, aggressiv, triebhaft, wagemutig und rücksichtslos zu sein. Es hängt ganz davon ab, ob die Marsenergie auf erlöste oder unerlöste Art gelebt wird.

Das Prinzip wird auch oft als Aggressionsprinzip bezeichnet. Es sollte uns jedoch bewußt sein, dass das Wort Aggression aus dem lateinischen abgeleitet wird und übersetzt bedeutet: herangehen, etwas in Angriff nehmen, sich nähern, heran schreiten. Es hat also im ursprünglichen Wortsinn nicht diese negative Belastung, die wir ihm oft geben.


Das Zeichen Widder gehört dem Element Feuer an und ist ein männliches Prinzip. Das Widderprinzip steht für das lodernde Feuer, das schnell und hell aufflammt. Es kann aber ähnlich einem Strohfeuer auch schnell wieder verlöschen. Als männliches Prinzip ist es ein aktives Zeichen, das aus sich heraus geht und eine innewohnende Eigendynamik besitzt.


Wie und wo zeigt sich Widder-Mars auf der Körperebene?

Schauen wir im Sinne der Psychosomatik auf unsere Körperebene, so finden wir viele Bereiche, mit denen wir uns wehren oder unsere Kampfesbereitschaft und Aggressivität ausdrücken können. Hierzu gehören unter anderem:


Zähne

Die Zähne fletschen ist ein Warnsignal in der Tierwelt.


Finger- und Fußnägel

Sie sind den Krallen der Tiere gleichzusetzen und zeigen wie wir uns im Leben festhalten und für uns sorgen und auch wehren können.


Kopf

„Mit dem Kopf durch die Wand“ ist ein typisches Bild, seinen Willen um jeden Preis durchsetzen

Immunsystem

Die Polizei des Körpers, die jeden Eindringling bekämpft und das Revier des Körpers verteidigt.


Blut

Das Blut (insbesondere die roten Blutkörperchen) mit seiner roten Farbe, aber auch mit dem enthaltenen Eisen (Hämoglobin) steht für die Lebenskraft


Wenn wir in diesen Bereichen unseres Körpers Probleme haben, lohnt es sich, sich mit dem Widder/Marsprinzip zu beschäftigen und zu schauen, in welchen Themengebieten wir es möglicherweise nicht genügend leben. Vielleicht sind wir nicht mutig genug, Neues im Leben zu beginnen und zweifeln und hadern. Oder wir trauen uns nicht, für uns selbst einzustehen und ducken uns lieber weg, als in Kampfsituationen unseren „Mann“ zu stehen. Dies sind nur einfache Beispiele, aber sie können Dir vielleicht ein Anhaltspunkt sein. Du kannst Dich beispielsweise fragen: wie mutig und willensstark lebe ich wirklich?


Ich wünsche uns allen im Sinne des derzeit geltenden Widderprinzip einen mutigen Neu-Anfang in diesem Frühling, mit den Worten von Hermann Hesse:


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.



Alles Liebe, Barbara


70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page